Frauenpower
HSV Solingen-Gräfrath

Hohe Niederlage gegen die Tussies

31.12.2023

Es bleibt dabei. Auswärts bekommt der HSV die PS nicht auf die Straße. In einem einseitigen Spiel gewann der TuS Metzingen auch in der Höhe verdient mit 43:21.

Wie schon so oft begann der HSV gut und lag in der 9. Minute mit 5:6 in Schlagdistanz. Danach brachen alle Dämme und mit einem 10:0 Lauf machten die Tussies schon in der 19. Minute den Deckel auf dieses Spiel. Was der HSV auch versuchte, nichts fruchtete. Vorne waren es einzig Vanessa Brandt und Jule Polsz, die für Tore sorgten. Auch Lara Karathanassis verwandelte sicher vom Punkt. Hinten war der HSV offen wie ein Scheunentor, fand keinen Zugriff auf das Spiel und musste immer wieder mit ansehen, wie der Ball im Netz zappelte. Mit einem 24:10 zur Halbzeit war das Spiel längst entschieden. 

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Vorne biss man sich an der stabilen Deckung des TuS die Zähne aus und hinten schlug der Ball deutlich öfter und schneller ein, als uns lieb war. Letztendlich gewann der TuS Metzingen vor 1050 Zuschauern in der ausverkauften Öschhalle völlig verdient mit 43:21. 

Wir wussten, dass es diese Spiele in der 1. Liga geben würde und auch die beiden letzten Niederlagen gegen Bensheim/Auerbach und Metzingen sind für uns kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Am 12. Januar um 19:30 Uhr kommt der TSV Bayer Leverkusen in die Klingenhalle und wir können nur an alle Fans appellieren: Kommt vorbei und unterstützt uns in diesem Derby, das für uns so wichtig ist. Tickets für diesen Kracher gibt es natürlich bei uns im Ticket-Shop, oder an der Abendkasse.

HSV: Grewe, Gün; Brandt (7, 1), Polsz (5), Senel (2), Karathanassis (2, 2), Seiffarth (1), Müller (1), Adams (1), Uscinowicz (1), Nanfack (1), Penz, Bühler, Stens

 

metzingen

Handball Bundesliga Frauen